Unterschiedliche Verfahren im Test

Unterschiedliche Verfahren im Test

Die Projektpartner haben an den drei Staustufen des Flusses Iller in Altusried, Legau und Maria Steinbach unterschiedliche Maßnahmen über eine jeweilige Länge von 200 Metern angewandt:

  • Geschiebe-Beigaben in Kombination mit der Errichtung von Buhnen
  • Großvolumige Geschiebe-Beigaben in der Flussmitte, um geeignete Sohlstrukturen zu schaffen
  • Gezielter Rückbau von Uferbefestigungen – und dadurch Ermöglichung von natürlicher Ufererosion
  • Ansiedlung von heimischen Baumarten und Gestaltung von typischen Uferstrukturen
  • Schaffung von Überflutungshabitaten in den Umgehungsgewässern.

Durch Geschiebe-Beigaben und Uferaufweitungen wurden im Unterwasser der Staustufen geeignete Flächen für typische Ufer- und Überschwemmungsvegetation geschaffen.